Blattläuse im Aquarium...

8. März 2008, 23:50

Blattläuse im Aquarium…

... hat man nicht alle Tage. In diesem Fall wurden die Plagegeister mit einer Pflanzensendung aus der Wasserpflanzengärtnerei eingeschleppt, und das im Februar. Ausgebreitet haben sich die Blattläuse (Aphidoidea) auf den Blüten von Aponogeton ulvaceus (Echter Madagaskar-Ulvaceus), wo sie sich in kurzer Zeit üppig vermehrt hatten.
Was tun? Erst einmal fotografieren, dachte ich. Und dann: verfüttern!

Blattlaus auf Wasserpflanze

Wozu hat man immer hungrige Fische in seinem Aquarium? Also die Blüten abgeschnitten und im nächsten fischbesetzten Aquarium versenkt. Sumatrabarben lieben Blattläuse. Auf die Wasseroberfläche gestreut stellen sie ein hervorragendes Futter für Labyrinthfische, Beilbäuche und Schmetterlingsfische dar.
Interessanterweise halten es die Blattläuse unter Wasser sehr lange aus. Sie lösen sich nur schwer vom Stängel und sind von einer schillernden Luftschicht überzogen. Regen macht ihnen deshalb vermutlich überhaupt nichts aus. Die Fische pflücken die Insekten richtiggehend herunter, und es ist eine Show, den Sumatrabarben beim Lausen zuzusehen.

Man könnte so den Speiseplan seiner Fische mit einfachen Mitteln um ein Insekt bereichern: Mittwoch ist Blattlaus-Tag. Oder meinetwegen Donnerstag. Es dürfte kein Problem sein, Blattläuse, diese kleinen widerlichen Insekten, die man beim Muttertags-Blumenpflücken gerne übersieht oder die der entsetzte Gartenfreund gleich mit der chemischen Keule von seinen Rosen entfernt, irgendwo anzutreffen.
Solange sie mit den Pflanzensäften keine giftigen Stoffe aufnehmen können, darf man damit den Speiseplan seiner Lieblinge gerne bereichern. Sie lassen sich sogar sehr leicht auf Zimmerpflanzen züchten. Sie laust jetzt der Affe? Sie haben recht – um den Hausfrieden zu wahren, nehmen Sie sich letztere Anregung eher nicht zu Herzen. Das spart Konflikte.

Blattlaus im Aquarium

Blattläuse sind lebendgebärend und wie der Wasserfloh zur Parthenogenese fähig, las ich bei Wikipedia. Es gibt nur Weibchen, und bei Gefahr können die Insekten geflügelte Stadien bilden. Sie fliehen fliegend, und so verbreiten sie sich auch. Nach der Flucht vorm Marienkäfer, einem natürlichen Feind der Blattläuse, oder der Übersiedelung auf Nachbars Geranien werden auch Männchen geboren. Sie helfen zwar nicht beim Koffertragen, dafür sorgen sie für eine geschlechtliche Vermehrung.
Damit kenne ich im Umfeld der Aquaristik schon drei Lebensformen, die ohne Probleme ohne Männer auskommen: Marmorkrebse, Wasserflöhe und – Blattläuse. Naja, okay – letztere sind schon sehr exotisch und gewöhnungsbedürftig, selbst für hartgesottene Aquarianer.

Ich habe davon ein paar Bilder gemacht und meine Läuse dabei richtig lieb gewonnen, bevor ich sie verfütterte. Ein Blattlausweib besuchte ich gar über mehrere Stunden täglich an der Blüte im Aquarium. Ich wollte unbedingt den Moment festhalten, wenn sie eine Junglaus gebiert. Leider kam ich immer ein paar Minuten zu spät, denn sie gebar lautlos; aber fast – fast hätte ich sie erwischt dabei.

Blattlaus auf Aponogeton ulvaceus
Dieses Bild vergrößern (1.024×763 px, 207 KB) Link

Lustigerweise schauen die Jungen alle in dieselbe Richtung wie die Mutterlaus. So, wie sie geboren werden, verharren sie auch. Sie kommen mit dem Hinterteil voran zur Welt. Alle schauen nach vorne, die Tiere sind echte Optimisten.

Frisch geborene Blattlaus
Frisch geborene Junglaus

Man kann im Körper der Altlaus sogar schon die Junglaus erkennen. Die unterschiedliche Färbung der Jungläuse lässt auf das Alter schließen: Jungläuse sind heller, fast durchsichtig, die älteren sind schon dunkler gefärbt. Meine Aquariumlaus schaffte es, an einem Tag bis zu fünf Jungläuse zu gebären. Wenn man diese Zahl hochrechnet, kann einem schwindelig werden. Kein Wunder, dass Läuse in Massenvermehrung in kürzester Zeit eine Pflanze leersaugen können.

Tolle Blattlaus-Bilder bei wikimedia:
http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Aphidoidea?uselang=de




Kommentar

  1. Moin,

    und schon wieder so umwerfend tolle Bilder/Informationen. Vielen Dank dafür!

    Gruß
    Marc (mit dem Hydra-Artikel noch kein Stück weiter, dafür mittlerweile im Zififo.at gelandet)


    Marc    25. März 2008, 11:26    #
  2. Hallo,

    hier habe ich gerade ein Bild von der geburt einer Blattlaus gefunden:
    http://www.pixelio.de/details.php?image_id=351765
    Grüße
    Marc


    Marc    29. Januar 2009, 10:39    #
  3. Ein super geschriebener Artikel, hat mich sehr amüsiert.


    Aquarium Webcam    16. März 2009, 13:28    #
  4. Hallöchen,
    sehr schöner Artikel. :) Ich habe diesen Artikel gefunden, weil meiner Mutter ihre Aponogeton-Pflanze auch gerade blüht. Toll geschrieben. :) Werde dich heut Abend gleich mal von meinem Blog verlinken.
    Liebe Grüße,
    Maja


    Maja    30. September 2009, 18:14    #
  5. Hi
    Ein sehr informativer und toll geschriebener Artikel :-)
    Auch ein großes Lob an die spitzen Bilder
    Weiter so !
    Grüße Nico


    Nico    26. November 2015, 07:06    #