Lebewelt in der Kleintiertränke, II

19. Juni 2006, 01:09

In dem vorangegangenen Beitrag zeigte ich ein kleines Video, in dem man ein Rädertierchen beim Erbeuten und Fressen eines Wimperntierchens (bzw. Augentierchens) beobachten konnte.

Wem das zu schnell ging, der kann sich das folgende animierte Bild genauer ansehen. Gezeigt wird das Rädertierchen Callotheca ambigua , wie es ein Wimperntierchen erbeutet und schluckt. Der Fressvorgang ist in seinen einzelnen Schritten nachvollziehbar mit einzelnen Bildern belegt, das Beutetier auf seinem Weg von der Krone in den Magen mit Pfeilen gekennzeichnet worden.

Die Datei ist knapp 1 MB groß, das als Warnung an die Modemnutzer, die mit den Bildern auf dieser Seite insgesamt wenig Freude haben werden – groß, breit, stark im Dateivolumen – lasst euch einen ADSL- oder Ethernet-Internetzugang installieren.

Und los gehts!

Fressvorgang des Rädertierchens Callotheka ambigua:

Ein Wimperntierchen gelangt in die bewimperte Krone, die sich schließt. Das Beutetier wird in den Kropf (Mastaxhöhle) gedrängt und eingeschlossen. Danach verengt sich der Kropf so lange, bis das Beutetier in den Magen gedrückt wird.
Das Wimperntierchen versucht mehrmals erfolglos, dem Verschlucktwerden zu entkommen. Nachdem die Beute im Magen des Rädertierchens verschwunden ist, öffnet sich die Krone mit den Wimpern wieder, und das Rädertierchen ist zu einem neuen Fang bereit.
Ich konnte beobachten wie der kleine Gierhals gleich mehrere kleinere Wimperntierchen und Flagellaten auf einmal verschluckte, wenn sie sich denn gleichzeitig im inneren Bereich der Krone befanden; auch mehrere Schluckvorgänge hintereinander mit einmal in der Krone gefangenen Beutetierchen konnten beobachtet werden.

Hellfeldaufnahme, ca. 400fache Vergrößerung.

Die Markierung des Wimperntierchens mit roten Pfeilen endet, sobald es im Magen des Rädertierchens verschwunden ist. Es kann dann nicht mehr einwandfrei identifiziert werden.


Rädertierchen Callotheca ambigua frisst ein Wimperntierchen






Kommentar